string(33224) " Leverkusener Positionspapier zur Energiekrise wurde an die Politik übergeben
Skip to main content
Aktuelles | Newsbereich

Leverkusener Positionspapier zur Energiekrise wurde an die Politik übergeben

Die Unternehmerverbände Rhein-Wupper, die IHK Rhein-Berg, die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, die Wirtschaftssenioren Leverkusen und die Wirtschaftsförderung Leverkusen übergeben gemeinsames Positionspapier zur Energiekrise an die Politik.

Am 02.11.2022 hat die Bundesregierung den kommenden Gas- und Strompreisdeckel verabschiedet, der zwingend notwendig, auch für die Leverkusener Wirtschaft, ist.

Die Energiekrise nimmt dramatische Formen an. Flächendeckend und in allen Branchen. Nahezu jeder Betrieb spürt zum Teil massive Auswirkungen der Energiekostenkrise und der einbrechenden Konjunktur.

Die Unternehmen brauchen deshalb nun endlich ein umfangreiches Belastungsmoratorium. Das fordern jetzt die Unternehmerverbände Rhein-Wupper, die IHK Rhein-Berg, die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, die Wirtschaftssenioren Leverkusen und die Wirtschaftsförderung Leverkusen in einem gemeinsamen Positionspapier, das vergangene Woche an die Politik übergeben wurde und im Anschluss gemeinsam in Leverkusen diskutiert werden soll. Dieses beinhaltet u.a. die schnellstmögliche Umsetzung des Gas- und Strompreisdeckels, die Bekämpfung der Ursachen der Inflation sowie kurzfristige Überbrückungshilfen.

Wirtschaftsförderung Leverkusen-Geschäftsführer Markus Märtens sieht große Herausforderungen für die Zukunft: „Viele Leverkusener Unternehmen tragen große Sorgen an uns heran, wissen nicht was in den nächsten Monaten auf sie zukommt und ob sie finanziell bestehen können. Deshalb muss die Politik jetzt schnell und entschlossen handeln, um die Leverkusener Wirtschaft weiter zu stärken. Wir stehen den Unternehmer:innen auch weiterhin vor Ort mit Rat und Tat zur Seite, beraten zu möglichen Förderprogrammen und Unklarheiten in der Energiekrise. Unser Innovationszentrum Probierwerk steht allen offen, auch im Falle eines Blackouts.“

Lesen Sie hier das gesamte Positionspapier.

Wer konkreten Beratungsbedarf hat, kann sich gerne jederzeit direkt an die Wirtschaftsförderung Leverkusen wenden: info@wfl-leverkusen.de , 0214-83310

 

Foto im Innovationzentrum Probierwerk Leverkusen (v.l.n.r.): Marcus Otto, Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Peter Wilhelmi, Wirtschaftssenioren Leverkusen, Andreas Tressin, Unternehmerverbände Rhein-Wupper, Christian Vossler, IHK Rhein-Berg, Markus Märtens, Wirtschaftsförderung Leverkusen

keyboard_arrow_up
"